Was essen Kinder in anderen Ländern?

Start einer neuen Blogserie mit einer kulinarischen Reise um die Welt
essen Kinder

Ich freue mich sehr Euch heute zu erzählen, dass hier auf meinem Blog eine neue Beitragsserie unter dem Namen „Was essen Kinder in anderen Ländern?“ bereits gestartet hat.

Was essen Kinder in Mexiko zum Frühstück? Und was gibt es auf einem Kindergeburtstag in Italien zu essen? Spannend – oder doch nicht? Wie sind die Unterschiede? Gibt es überhaupt welche?

Die Entstehung der Idee

Die Idee zu dieser Beitragsserie kam mir letztes Jahr bei meiner Reise nach Hong Kong. Es war gegen 12 Uhr. Ich ging gerade auf der Stanley Prominade spazieren. Da fiel mein Blick auf eine Schulklasse im Grundschulalter, die sich gerade geschlossen mit ihrem Lehrer auf den Boden setzte. Ich war gespannt was sie tun würden und beobachtete sie. Unverzüglich holten die Schüler aus ihren Rucksäcken Behälter, Dosen, Tüten, Stäbchen, Gabeln und Trinkflaschen. Ganz klar sie würden gleich essen. Ich war so neugierig ihr Mittagessen zu sehen.

Zu meinem Erstauen hatten ganz viele Kinder eine warme Mahlzeit dabei, die in speziellen Behältern warm gehalten wurde. Andere wiederum hatten ersichtlich Reste vom gestrigen Abendessen dabei, die sie kalt aßen. Nur wenige Schüler holten Brötchen, Baquettes und Süßigkeiten heraus.

Was mich so an dieser Situation fasziniert hat, ist, dass das Essen bei den Kindern überwiegend aus Gemüse bestand. Sie aßen es mit ihren Stäbchen, manche mit einer Gabel. Und alle mit Selbstverständlichkeit ohne auch nur einen Moment das Gesicht zu verziehen.

Und ich stellte mir die Frage, was aßen diese Kinder wohl heute Morgen zum Frühstück? Was werden sie heute zum Abendessen essen? Essen sie immer so viel Gemüse? Würde ich wohl in Deutschland eine Grundschulklasse auf einem Ausflug antreffen, bei der alle einen warmen Gemüseeintopf oder Ähnliches dabei hätten? Vermutlich nicht.

In diesem Moment war die Idee in meinem Kopf geboren, einmal auf meinem Blog in einer Beitragsserie in andere Länder zu spicken und etwas über die Ernährungsgewohnheiten der Kinder in anderen Ländern zu erfahren.

Jedes Land hat seine Besonderheiten, seine Vorlieben und Gewohnheiten – in vielen Bereichen. So auch in der Ernährung. Ich möchte gerne mehr darüber wissen.

Was essen Kinder in anderen Ländern

Deutsche Mamas erzählen

Die Fragen wie es zu diesem Thema in anderen Ländern aussieht kann ich Euch persönlich nicht beantworten. Um diese Fragen zu beantworten habe ich Mamas gefragt, die es am besten wissen. Nämlich, viele deutsche Mamas, die in den vielen anderen Ländern mit ihren Familien leben oder gelebt haben. Manche von ihnen sind nur für eine Weile im Ausland. Manche vermutlich für immer. Aber manche Mamas haben bereits in einem anderen Land gelebt und sind nach Deutschland zurück gekehrt oder sind aus einem anderen Land für immer nach Deutschland umgezogen. Zu den letzten Mamas gehöre auch ich. Als ich nämlich 9 Jahre alt war haben meine Eltern beschlossen unsere damalige Heimat Russland zu verlassen und für immer nach Deutschland zu immigrieren. So lebe ich heute in Deutschland, meiner neuen Heimat und trage doch ein Stück meines Ursprungs im mir.

Am liebsten hätte ich mich mit jeder einzelnen Mama gemütlich zusammen an den Tisch gesetzt, eine Tasse Tee getrunken, ihnen Fragen gestellt und ihren Erzählungen gelauscht. Da das nicht möglich war habe ich mir einige Fragen überlegt, die dieses Thema am besten erfassen, und allen Mamas schriftlich zu geschickt.

Das erwartet Euch

Alle zwei Wochen – am Freitag – dürft Ihr Euch auf einen neuen Beitrag freuen. In jedem wird eine andere Mama mir Fragen zu den Essgewohnheiten eines anderen Landes beantworten. Die Erzählungen werden selbstverständlich auf ihren persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen basieren. Zu jedem Beitrag wird es noch zusätzlich eine landestypische familienfreundliche Rezeptidee geben, die ich für Euch nachkoche und in einem separatem Post mit den detaillierten Zubereitungsanweisungen veröffentliche. Unter jedem Post wird die Möglichkeit bestehen, andere landesspezifische Rezepte zu verlinken. Dabei könnt Ihr alle mitmachen, indem Ihr entweder zu einem Blogbeitrag oder zu einem Instagram-Post verlinkt, indem Ihr uns auch Gerichte aus dem jeweiligen Land vorstellt.

Was-essen-Kinder-woanders

Ziel dieses Projekts

Sicherlich fragt Ihr Euch was ich damit erreichen möchte? Welchen Mehrwert soll es haben, zu wissen was z. B. holländische Kinder frühstücken?

Ich glaube einen großen.

Was ich auf keinen Fall möchte, ist zu analysieren welches Land sich am gesündesten ernährt. Ich möchte keine Bewertung für die Essgewohnheiten in jedem Land abgeben. Viel mehr wünsche ich mir, dass wir durch die Erzählungen

unser eigenes Ernährungsverhalten reflektieren – jeder für sich,

uns Anregungen für unser Familienessen holen und

dass wir uns gemeinsam einen kleinen Schritt weiter entwickeln.

Denn genau das bedeutet es für mich gesund zu leben und sich gesund zu ernähren. Für mich gibt es nicht die eine richtige oder die eine falsche Ernährungsform. Sich gesund zu ernähren bedeutet für mich hin und wieder über den eigen Tellerrand hinaus zu schauen, mit offenen Augen durch die kulinarische Welt zu gehen und schließlich zu verstehen, dass eine gesunde Ernährung wichtig ist. Für uns. Für unsere Kinder. Heute und morgen.

Ich lade Euch ein, mit mir auf eine kleine Reise in viele wunderschöne Länder dieser Welt zu gehen, mit Spannung den Berichten der großartigen Frauen zu folgen und Euch von leckeren ausländischen Rezepten und Zutaten inspirieren zu lassen.

Mach mit!

Hast auch Du Erfahrungen in einem anderen Land gesammelt und möchtest deine Erfahrungen mit uns teilen? Hast du einen eigenen Blog oder einen Instagram-Account? Dann freue ich mich, wenn du dich bei mir meldest.

Bereits erschienen

Spanien – Susanne berichtet – Das essen Kinder in Spanien

Italien – Claudia berichtet – Das essen Kinder in Italien 

Mexiko – Berdien berichtet – Das essen Kinder in Mexiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.