Trinken ist wichtig

Trinkt dein Kind genug?

Trinken Eure Kinder genug? Neben 5 Mahlzeiten ist es wichtig für Kinder ausreichend zu trinken. Doch warum ist es wichtig zu trinken? Was passiert, wenn unsere Kinder zu wenig trinken? Welche Menge sollten Kinder trinken? Antworten auf diese Fragen gibt es hier:

Trinken ist wichtig für Kinder und Erwachsene

Wasser benötigen wir genau so wie Lebensmittel, denn Wasser sorgt dafür, dass unser Blut fließen kann. Trinken wir zu wenig, wird unser Blut dickflüssiger, was zur Folge hat, dass die Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen schlechter versorgt werden. Werden Gehirn und Muskeln nicht optimal mit Sauerstoff versorgt, vermindert sich die Leistungskraft und die Konzentrationsfähigkeit.

Wasser kann unser Körper nicht auf Reserve speichern. Eine regelmäßige Versorgung mit Wasser ist daher wichtig. Um spielen, lernen und sich ausreichend bewegen zu können, müssen wir als Eltern darauf achten, dass unsere Kinder den ganzen Tag über Wasser zu sich nehmen.

Ausreichend trinken – aber wie viel?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat Richtwerte für die Zufuhr von Wasser bei Kindern definiert. Die folgende Tabelle zeigt die empfohlene Trinkmenge für Kinder nach Alter.

 

Wasserzufuhr durch

Alter

Getränke
(Milliliter/Tag)

feste Nahrung
(Milliliter/Tag)

1 bis 4 Jahre

820

350

4 bis 7 Jahre

940

480

7 bis 10 Jahre

970

600

10 bis 13 Jahre

1.170

710

13 bis 15 Jahre

1.330

810

Wie immer handelt es um Richtwerte, an denen man sich zwar orientieren sollte, aber nicht als das Maß für Richtig oder Falsch ansehen sollte. Denn jedes Kind ist anders. Entscheidend für den individuellen Bedarf sind nämlich Geschlecht, der Wasseranteil im Körper, körperlichen Aktivität und auch die Umgebungstemperaturen. Die Trinkmenge im Auge zu behalten ist aber durchaus wichtig. Wer mehr Informationen über die empfohlene Trinkmenge haben möchte, kann gerne diesem Link folgen.

Wie viel trinken wir – ein Experiment

Wir haben vor einiger Zeit mit meinen Kindern an einem Wochenende ein Experiment gemacht. Wir haben getestet wie viel jeder von uns trinkt. Dazu haben wir die empfohlene Menge Wasser früh am Morgen für jeden von uns in eine Flasche gefüllt. Das Ziel war es, dass jeder bis zum Abend seine Flasche leer hatte. Es war eine interessante Erfahrung für uns alle. Bewusst die Wassermenge zu kontrollieren hat uns gezeigt, dass wir es alle besser machen sollten.

Ich hatte mir darauf hin überlegt, wie ich den Kindern das Trinken attraktiver machen kann und einiges ausprobiert. Wenn auch dein Kind zu wenig Wasser trinkt, helfen dir vielleicht folgende Tipps. Durch kleine Änderungen im Alltag  kann man viel bewirken.

5 Tipps damit dein Kind mehr Wasser trinkt

  1. Verwende bunte Strohhalme
    Hin und wieder hole ich bunte Strohhalme aus ihrem Versteck und stelle sie zur Auswahl auf den Tisch. Das zieht wie ein Magnet. Meine Zwei stürzen sich auf die Strohhalme, um einen grünen (ihre Lieblingsfarbe) Strohhalm zu ergattern. Damit der Strohhalm in Einsatz kommt, verlangen sie nach einem Glas Wasser, um zu trinken (offiziell) – aber auch um mit den Strohhalm Quatsch zu machen (inoffiziell).
    Strohhalme
  2. Lass dein Kind selber eingießen
    Meine Kinder lieben es Wasser selber einzugießen. Das dürfen sie – auch wenn manchmal etwas daneben geht. Mal aus einer Flasche, mal aus einer kleinen Wasserkaraffe. Weil sie das aber nicht einfach so machen dürfen, sondern nur wenn sie trinken möchten, haben sie immer öfter Durst.
  3. Gib dem Wasser einen frischen Kick
    Unserem Wasser geben wir hin und wieder einen frischen Kick mit einer Scheibe Zitrone, einer Scheibe Orange, gefrorenen Beeren oder bunten Eiswürfeln, die wir aus verschiedenen Säften herstellen. Die Kinder finden es spannend zu beobachten wie sich die Eiswürfel auflösen und das Wasser seine Farbe ändert.

    Wasser-mit-Zitrone
  4. Mach das Trinken sichtbar
    Als hilfreich hat es sich ebenfalls erwiesen, Trinken sichtbar zu machen. So versuche ich immer im Kinderzimmer und im Wohnzimmer für jeden meiner Kinder einen Becher mit Wasser gefüllt an einer zugänglichen Stelle hinzustellen. Wenn sie dann schon mal dran vorbei laufen, nehmen sie gerne das Angebot an.
  5. Serviere zu jedem Essen Trinken.
    Zum Essen serviere ich ihnen immer ein Glas mit Wasser oder eine Tasse mit warmen oder kaltem Kräutertee. Wenn ein Getränk schon mal da steht, greifen die Kinder dann auch danach.

Hast du mal Lust mit deinen Kindern ein Trink-Experiment zu machen? Erzähl uns deine Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.