Rote Beete Kuchen ohne Backen –
Valentinstag mit Kindern

Rote-Beete-Kuchen-ohne-Backen

Rezeptideen zum Valentinstag

Wenn wir uns auf einen Feiertag freuen, spielt da nicht auch die Vorfreude auf ein besonderes Essen eine Rolle? Der 14. Februar naht und für viele stellt sich die Frage, was man den besonderes an diesem Tag für die Liebsten Zuhause zaubern soll. Auch ich habe mir schon Gedanken gemacht.

Zusammen mit ganz vielen tollen Bloggerkollegen haben wir uns interessante Rezepte für diesen besonderen Tag ausgedacht, die wir heute mich Euch teilen möchten. So unterschiedlich jedes Paar und jede Familie den Valentinstag verbringt, so unterschiedlich sind auch hier die Rezeptideen für Euch. Eins kann ich Euch versprechen. Es warten auf Euch leckere Rezepte und spannende Interpretationen.

Meine Interpretation für eine Leckerei für den Tag der Verliebten ist ein Rote Beete Kuchen ohne Backen. Schnell und einfach zu bereitet, ohne Mehl, Milch, raffinierten Zucker und Ei. 

Als ich mir ein Rezept überlegte wollte ich etwas zubereiten, das folgende Kriterien erfüllt:

  • es musste rot sein
  • es musste die Lieblingszutaten meiner drei Lieblings-Männer enthalten
  • es musste lecker schmecken und
  • es musste gesund sein.

Schnell wusste ich, dass es etwas mit roter Beete, Cashewnüssen, die meine Kinder so lieben und Datteln, die mein Mann gern verzehrt, werden wird. Nach einigen Experimenten ist dieses tolle Rezept entstanden: Rote Beete Kuchen ohne Backen.

Die Rezeptideen meiner Bloggerkollegen findet Ihr am Ende dieses Beitrages.

Rote-Beete-Kuchen-vegan

Valentinstag mit Kindern

Ich kann mich ganz genau an unseren ersten Valentinstag als Familie erinnern. Denn wir verbrachten ihn zu dritt im Krankenhaus. Unser erster Sohn wurde genau zwei Tage vor dem Valentinstag geboren. Es war ein schöner Moment genau an diesem Tag unseren kleinen Winzling im Arm zu halten. Wir waren einfach nur dankbar und glücklich, dass wir drei einander hatten und das alles gemeinsam erleben durften.

Meinem Mann und mir war Valentinstag immer wichtig. Wir haben uns schon immer darauf gefreut und immer Wochen im Voraus überlegt, wie wir den Abend gemeinsam verbringen. So ist es heute immer noch. Seit wir Kinder haben sind sie ein fester Bestandteil dieses Tages. Wir feiern diesen Tag jedes Jahr – mit ihnen zusammen.

Auf das Essen freuen wir uns ganz besonders. Weil es eine besondere Gelegenheit ist, experimentiere ich gerne herum und freue mich, wenn ich mit natürlichen Zutaten farbenfrohe Gerichte zubereiten kann. Hättet Ihr gedacht, dass man mit roher roter Beete so einen leckeren Nachtisch machen kann?

Rote-Beete-Kuchen

Rote Beete Kuchen ohne Backen – Das Rezept

Ihr benötigt

150 g Mandeln, geschält
2 gestrichene EL Kakaopulver
10 weiche Datteln, fein gehackt
2 EL Kokosöl
200 g Cashewkerne, in Wasser eingeweicht
100 g rote Beete, geraspelt
4 EL Honig oder Agavendicksaft
Nach Belieben zum Dekorieren: frische oder tiefgekühlte Himbeeren

Außerdem benötigt Ihr eine Kuchenform. Ich habe meinen Kuchen tatsächlich in einer Brotbackform in der Größe ca. 30×12 cm zubereitet. Du kannst den Kuchen natürlich auch in einer runden Kuchenform zubereiten. Beachte bitte, dass der Kuchen in der Tiefkühltruhe gekühlt werden muss. Da finde ich eine rechteckige Form einfach etwas praktischer.

Zubereitung

Für den Boden:
1. Mandeln, klein gehackte Datteln, Kakao und 1 EL Kokosöl in einem elektrischer Mixer zu einer einheitlichen Masse verarbeiten. Die Mandeln sollen dabei sehr fein zermahlen werden.
2. Eine geeignete Kuchenform mit Backpapier auslegen und die Nuss-Kakao-Masse darauf verteilen. Mit den Händen die Masse fest eindrücken, sodass eine schöne glatte feste Ebene entsteht.
3. Den Boden in der Tiefkühltruhe kühlen solange du die Füllung zubereitest.

Die Füllung:
1. Cashews im Voraus für mindestens 2 Stunden oder am besten über Nacht im Wasser einweichen.
2. Die eingeweichten Cashews, geraspelte rote Beete, Honig und 1 EL Kokosöl ebenfalls im Mixer fein verarbeiten.
3. Den Boden aus der Tiefkühltruhe heraus holen und die Rote Beete Masse gleichmäßig darauf verteilen.
4. Den Kuchen in der Tiefkühltruhe für mindestens 1,5 Stunden kühlen. 20 – 30 Minuten vor dem Servieren herausholen und nach Belieben dekorieren. Ich verwende bevorzugt tiefgekühlte Beeren, die ich zerbröselt über den Kuchen streue.
5. Da dieser Kuchen sehr gut sättigt, serviere ich nur eine kleine Menge. Die restlichen bewahre ich für die Tage darauf gekühlt auf.

Foodblog PartyValentinstag Banner

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Foodblog Party Valentinstag – Leckerei für Verliebte teil und möchte Euch gerne folgende leckere und interessante Rezepte empfehlen. Ich habe schon einige Favoriten ins Auge gefasst. Schaut Euch auf den anderen Blogs um und lasst Euch inspirieren!

 

Teilnehmerliste:

Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachkochen und eine tolle Zeit mit Euren Liebsten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.