Kleiner Helfer – Obst und Gemüse Checkliste

 

Checkliste-Gemüse-und-Obst

Mein ältester Sohn kriegt zurzeit immer wieder von seinen Freunden Freundschaftsbücher zum Ausfüllen, indem die Kinder gebeten werden etwas über sich mitzuteilen. Typischerweise wird dort immer nach dem Lieblingsessen gefragt. Wenn wir mit meinem Sohn diese Fragen zusammen ausfüllen und ich ihn frage was gerade sein Lieblingsessen ist, antwortet er fast immer: BROKKOLI. Jedes Mal blättere ich dann in dem Buch und schaue was andere Kinder so eintragen und finde unter den Antworten niemals Gemüse. Es ist schon erstaunlich, dass sich Brokkoli bei meinem 5-jährigen Sohn neben dem ganzen „Kinderessen“ durchsetzen konnte.

Doch das war nicht immer so. Vor einiger Zeit sah die Situation noch ganz anders aus. Mit Obst war es nie ein Problem. Aber Gemüse war irgendwie ein Thema. Ich wollte die Situation ändern und habe mir ein kleines Projekt überlegt.

Ich habe eine Checkliste entworfen, an der wir unseren Obst- und Gemüsekonsum festhalten würden und habe meinem Sohn vorgeschlagen an einem kleinen Projekt mitzumachen. Ich erklärte ihm:

„Nächsten Sonntag wollen wir doch zusammen mit Oma und Opa zu den Wasserfällen in den Schwarzwald fahren. Es wäre sehr wichtig, dass wir alle genug Kraft haben, damit wir den steilen Weg auch laufen können. Meinst du wir schaffen es mit dir jeden Tag mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst zu essen? Wenn wir das nämlich schaffen, werden wir viel Kraft haben. Du und ich werden dann locker mit Opa mithalten können. Was denkst du?“ Er überlegte kurz und antwortete: „Ich will nicht, dass Opa mich immer überholt.“ Und unser Projekt hat begonnen.

Gemüse-und-Obst-Checkliste

Immer wen einer von uns eine Portion Obst oder Gemüse gegessen hatte, durfte ein Kästchen am richtigen Tag angekreuzt, ausgemalt oder mit einem Sticker beklebt werden. Das fand mein Sohn klasse. Diese Checkliste war ein voller Erfolg. Mit Begeisterung hat er sich immer wieder ans Markieren gemacht. Wir haben es nicht immer geschafft 5 Portionen Gemüse und Obst zu essen. Doch das war mir auch weniger wichtig. Wichtiger war es mir viel mehr, meinem Sohn zu vermitteln, dass Gemüse einfach in die tägliche Ernährung dazu gehört, für unseren Körper wichtig ist und uns hilft, dass wir uns gut fühlen und Kraft haben.

Wir haben dieses Projekt gemeinsam mit ihm durchgezogen. Meinen Obst- und Gemüsekonsum zu dokumentieren war für mich genauso spannend. Das Projekt hat mir gezeigt, dass auch ich mehr von diesen leckeren und gesunden Lebensmitteln essen sollte.

Ich habe diese Projektwoche genutzt, um das Thema Gemüse und Obst viel in unseren Alltag einzubauen. Wir haben zudem noch Kinderbücher gelesen, die das Thema aufgreifen und viel Zeit zusammen beim Kochen verbracht.

Wir verwenden diese Liste nicht ständig, sondern machen immer wieder mal eine Projektwoche. Das erzielt bessere Ergebnisse als die Kinder ständig zu erinnern Gemüse und Obst zu essen.

Wie ich immer wieder Abwechslung in unsere Projektwochen rein bringe, erzähle ich Euch im nächsten Beitrag. Schaut mal bald wieder rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.