Kürbis-Quinoa Salat mit Granatapfel
Pistazien und Sprossen

quinoasalat

Der Herbst neigt sich nun dem Ende zu. Also heißt es  die Kürbiszeit für leckere Kürbisrezepte noch ausgiebig zu nutzen. Wie wäre es mit diesem farbenfrohen warmen Kürbis Quinoa Salat mit Granatapfel, Pistazien und Sprossen? Dieser Salat ist nicht nur ein Genuss für’s Auge und Gaumen. Er vereint auch Zutaten, die bereits in kleinen Mengen viele Nährstoffe enthalten. Dieser Salat kommt mit nur 2 Gewürzen aus: Salz und Pfeffer. Mehr ist nicht nötig, denn jede Zutat hat ihren eigenen besonderen Geschmack.

KÜRBIS Ein halber Butternusskürbis wird für diesen Salat benötigt. Mit seiner orangenen Farbe macht Kürbis diesen Salat erst so richtig fröhlich und gibt im Geschmack den Ton an. Weil meine Kinder allerdings keine Kürbisliebhaber sind – es sei denn der Kürbis ist irgendwo versteckt – habe ich den Kürbis in den Kindertellern etwas vermascht und mit dem Quinoa und den Sprossen durchgemischt. Die Würfel wollten sie nicht essen. Zerdrückter Kürbis war für sie aber ok. Erstaunlich, dass meinen Kindern in diesem Salat gerade der Kürbis Probleme machte. Ich hätte eher erwartet, dass sie wegen den Sprossen meckern. Doch die Sprossen waren keine Thema.

quinoasalat-_2jpg

QUINOA Der Salat enthält 100 g Quinoa. Auf der Nährwertseite punktet Quinoa mit seinem hohen Gehalt an Eiweiß, den die Kinder zum Wachsen besonders viel brauchen, mit den essentiellen Aminosäuren und ebenso einer Fülle an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.  Die Körner sollten vor dem Kochen mit heißem Wasser gewaschen werden, um die Bitterstoffe (Saponine) zu entfernen. In seltenen Fällen kann es jedoch dazu kommen, dass geringe Anteile an Bitterstoffen, die Probleme bereiten können, enthalten bleiben. Die allgemeine Empfehlung für Kinder lautet daher Quinoa erst nach dem zweiten Geburtstag zu verzehren.

Quinoa ist glutenfrei und ist bei bestehender Allergie eine gute Alternative. Aber auch ohne Allergie freut sich unser Gaumen hin und wieder über eine Abwechslung. Diese winzigen ringförmigen hellgelben Körner schmecken leicht nussig und füllen sich im Mund im ersten Moment etwas ungewohnt an. So ganz und gar nicht mit Kartoffeln, Nudeln und Co. zu vergleichen. Dennoch hat Quinoa einen regelmäßigen Platz auf unserem Speiseplan gefunden, nämlich 1-2 Mal im Monat.

quinoasalat4

SPROSSEN Ich habe für meinen warmen Quinoa Salat Alfalfa Sprossen verwendet. Ich denke aber, dass auch andere Sprossen in diesem Salat gut funktionieren würden. Sie sind klein, haben aber Unmengen zu bieten. 100 g Sprossen sind für diesen Salat genau richtig. Wenn Sprossen für Euch aber erst neu sind, dann empfehle ich Euch zunächst mit 50 g zu starten und zum Schluss abschmecken.

PISTAZIEN Wir sind verrückt nach Nüssen. Die etwas teuren Pistazien gibt es allerdings nicht so oft. In diesem Salat durften sie aber nicht fehlen. Nüsse sind eine gute Quelle, um Kinder mit Omega-3-Fettsäuren für das Gehirn zu versorgen und Pistzien enthalten viele davon – mehr als z. B. Cashewnüsse. Außerdem hat die Pistazie die höchsten Gehalte an Kalium, Eisen und Provitamin A aller Schalenobstarten. Ich habe grüne Pistazienkerne von Seeberger verwendet und sie dann für einige Minuten in der Pfanne ohne Öl geröstet.

GRANATAPFEL Auch der Granatapfel ist in diesem Kürbis-Quinoa Salat nicht einfach nur eine Zutat. Die kleinen Körnen, von denen in einer Frucht ca. 400 Stück vorhanden sind, wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Hervorzuheben ist der hoher Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen, den sogenannten Polyphenolen. Polyphenole gelten als mächtige Antioxidantien, die Körperzellen vor schädlichen Reaktionen schützen und die schädlichen Radikale neutralisieren. In diesem Salat haben Granatapfelkerne ihren verdienten Platz. Sie setzen nicht nur einen farbigen Akzent geben ebenso eine fruchtige Note.

quinoasalat-_2jpg

Wie Ihr seht ist dieser Kürbis-Quinoa Salat mit Granatapfel Pistazien und Sprossen mit echten Superfoods ausgestattet, also Lebensmittel die uns nicht nur satt sondern auch fit machen und uns gut fühlen lassen. Es ist ein Salat der für die ganze Familie gesund ist, gut schmeckt und garantiert einen frischen Wind in die Familienernährung bringt.

Quinoa-Salat mit Kürbis und Sprossen
Print
Prep time:
Cook time:
Total time:
Ingredients
  • ½ Butternuskürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • ca. 100 g Quinoa
  • 60 g Pistazien
  • 100 g Sprossen
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • ½ Granatapfel
Instructions
  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Den Kürbis schälen, würfeln und in einer Schale mit Olivenöl umhüllen. Die Kürbiswürfel auf ein Backblech auslegen und ca. 10-15 Minuten backen.
  3. Quinoa nach Packungsanleitung zubereiten.
  4. Pistazien in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten.
  5. Sprossen waschen und abtropfen lassen.
  6. Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.
  7. Die Granatapfelkerne entfernen.
  8. Alle Zutaten nun in einer Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: