Haferflocken Brot

Wenn man sich täglich mit gesunder Ernährung beschäftigt, dann kommt man an selbst gebackenen Broten nicht vorbei. Wenn auch nicht immer. Aber hin und wieder. Ich versuche mich zur Zeit viel an verschiedenen Brot-Rezepten und möchte heute mit Euch eine Idee teilen, die uns überzeugt hat. Ein Brot, dessen Grundlage glutenfreie Haferflocken bilden.

In meiner Familie gibt es keine Allergien, keine Unverträglichkeiten, einen dringenden Grund auf Gluten zu verzichten gibt es nicht. Dennoch probiere ich gerne Rezepte aus, die glutenfrei sind oder zumindest einzelne Zutaten sich durch glutenfreie ersetzen lassen. Sich gesund zu ernähren bedeutet für mich nämlich mit offenen Augen durch die kulinarische Welt zu gehen und alles in Maßen zu genießen, glutenhaltige Lebensmittel eingeschlossen.

Die glutenfreien Haferflocken habe ich für dieses Rezept bei Alnatura gekauft. Zu finden sind sie bei allen anderen Getreideflocken.
haferflockenbrot

haferflocken-brot

Dieses Haferflocken Brot ist super easy zubereitet, schmeckt leicht süß und hat eine schöne knusprige Kruste. Mit Kräuterquark, Butter oder auch Marmelade schmeckt es uns zum Sonntagsbruch sehr gut.

Haferflocken Brot
Print
Ingredients
  • 300 g glutenfreie Haferflocken
  • 500 g Naturjoghurt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Milch (möglichst nicht aus dem Kühlschrank)
  • 1-2 EL flüssigen Honig
  • Eine Handvoll Kerne (Sonnenblumen, Sesam, Kürbis etc.)
Instructions
  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Brot-Form mit Backpapier auslegen.
  2. Die Haferflocken mit dem Joghurt gründlich vermischen.
  3. In einer kleinen Schale die Milch mit dem Backpulver, Salz und Honig verrühren und zum Teig hinzufügen. Alles gründlich durchmischen und den Teig etwas zusammen falten.
  4. Die Masse in die Brot-Form hinzufügen und mit Kernen bestreuen.
  5. Im Backofen 50-60 Minuten backen. Mache mit dem Zahnstocher nach 50 Minuten einen Test, in dem du diesen in die Mitte des Brotes einsteckst. Kommt er nicht sauber heraus, backe das Brot für weitere 10 Minuten.
  6. Hole dann das Brot aus dem Backofen und entferne vorsichtig das Backpapier. Backe nun das Brot für weitere 10 Minuten lose ohne Form. So erhält das Brot eine schöne knusprige Kruste.
  7. Guten Appetit.

 

  • Hallo liebe Julia,
    zu meiner Freude entdeckte ich gestern deinen Blog 😊
    Leider muss ich fragen ob du mit O/U oder Umluft backst? Ich vermute ja mal O/U?!
    Danke schon mal für die Antwort, dann kann ich bald beginnen…
    Grüße Raphaela

    • Hallo liebe Raphaela,
      freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt. Ja du hast recht, O/U, bei Umluft trocknet das Brot sonst zu schnell aus. Viel Spass beim Backen. Viele Grüße

      • Danke für die schnelle Antwort.
        Ich werde am Wochenende erstmal die Quinoa/Möhren Puffer ausprobieren, aber da die auch im Ofen gebacken werden ist es gut zu wissen, dass du, so wie ich, auch O/U heizt. ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: